Teen Naturist Magazine Jung und Frei Nummer 105

Teen Naturist Magazine Jung und Frei Nummer 105

Teen Naturist Magazine Jung und Frei Nummer 105

Title: Teen Naturist Magazine Jung und Frei Nummer 105
Number: 105
Format: .JPG
Size: 110.1 MB

Download Link:
http://9nudist.com/download/Jung-und-Frei-Magazine-nummer-105.rar.html

 

Teen Naturist Magazine Jung und Frei. Wo Kinder sind, wird auch gespielt. Meist lassen die kleinen und großen Sprößlinge ihre eigene Fantasie walten und und wollen nicht von Erwachsenen etwas vorgesetzt bekommen – mal abgesehen von den Preisen und kleinen Belohnungen, die es zum Abschluß von Wettbewerben und anderen sportlichen Ereignissen nun mal zu geben hat.
Daß man auch mit einfachsten Mitteln viel Spaß haben kann, bewiesen die Kinder diesen Sommer im böhmischen Otrokovice, wo wieder einmal ein großer Wettkampftag stattfand. Aus beinahe ganz Tschechien reisten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an, und es kamen sogar Leute aus dem Ausland, zum Beispiel aus dem nahegelegenen Polen.
Das Wetter spielte mit – zeitweise herrschten über 300, und so war hin und wieder eine kleine Abkühlung im See willkommen. Natürlich wurde darauf geachtet, daß niemand nach einem hitzigen Wettkampf gleich ins ziemlich kalte Wasser sprang, denn das hätte zu einem gefährlichen Schock führen können. Zum Glück gab es hier genug Bäume, in deren Schatten man zunächst einen Moment verweilen konnte.

Die brennende Sonne machte es erforderlich, daß man Mützen oder Hüte trug. Warum sollte man nicht gleich ein Spiel aus dieser Notwendigkeit machen, meinten einige Kinder. Ein paar von ihnen, die keine Mütze mitgebracht hatten, liehen sich saubere Putzeimer aus und versuchten, sie als Helme zu tragen. Das sah nicht nur lustig aus, sondern war auch ganz praktisch, denn damit ließ sich ein richtiges Ritterturnier veranstalten!
Gesagt, getan. Eine weiche Stelle im Gras bot den richtigen Platz dafür, denn bei einem echten Ritterturnier konnte man schon mal zu Boden gehen. Dann nahm immer ein größeres Kind ein kleineres auf die Schulter. Bei „los” ging es los, und man versuchte, sich gegenseitig umzuwerfen. Das gab ein Gelächter, denn weil im Eifer des Gefechts die „Helme” nicht festgehalten werden konnten, rutschten sie herunter, und weder Ritter noch Pferd konnten etwas sehen. Die Ritterspiele endeten in einem allgemeinen Getümmel.

Leave a Reply